Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Knie: Unterschied zwischen den Versionen

(Arterielle Versorgung)
(Arterielle Versorgung)
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
===Arterielle Versorgung===
 
===Arterielle Versorgung===
Die arterielle Versorgung des Kniegelenk und der umgebenden Weichteile erfolgt durch eine Vielzahl verschiedener Arterien, die untereinander [[Anastomose|anastomosieren]] und so ein dichtes Kollateralnetzwerk ausbilden. Zu ihnen zählen unter anderem:
+
Die arterielle Versorgung des Kniegelenks und der umgebenden Weichteile erfolgt durch eine Vielzahl verschiedener Arterien, die untereinander [[Anastomose|anastomosieren]] und so ein dichtes Kollateralnetzwerk ausbilden. Zu ihnen zählen unter anderem:
 
* [[Arteria genus descendens]]
 
* [[Arteria genus descendens]]
 
* [[Arteria genus media]]
 
* [[Arteria genus media]]

Version vom 6. Februar 2008, 12:21 Uhr

Synonym: genus
Englisch: knee

1 Definition

Das Knie ist der Abschnitt der unteren Extremität, der den Oberschenkel gelenkig mit dem Unterschenkel verbindet.

Der Begriff "Knie" wird am häufigsten als Synonym für das Kniegelenk (Articulatio genus) verwendet. Im weiteren Sinn verwendet man "Knie" jedoch auch als Bezeichnung für alle stark abgewinkelten anatomischen Strukturen (z.B. Facialisknie).

2 Anatomie

Anatomisch lässt sich das Knie in zwei Regionen aufteilen:

Die Regio genus posterior wird auch Regio poplitea genannt.

2.1 Wichtige Strukturen

Ventral fällt am Knie die konvexe, vorspringende Kniescheibe (Patella) ins Auge, dorsal die rautenförmige, konkave Kniekehle (Fossa poplitea).

2.2 Arterielle Versorgung

Die arterielle Versorgung des Kniegelenks und der umgebenden Weichteile erfolgt durch eine Vielzahl verschiedener Arterien, die untereinander anastomosieren und so ein dichtes Kollateralnetzwerk ausbilden. Zu ihnen zählen unter anderem:

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Juli 2009 um 22:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.78 ø)

34.532 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: