Kidney Injury Molecule-1

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Kidney Injury Molecule-1, kurz KIM-1, ist ein Biomarker für eine proximale tubuläre Schädigung.

2 Hintergrund

Kidney Injury Molecule-1 (KIM-1) ist ein Transmembranprotein mit einer Immunglobulin und Mucin-Domäne. Bei einer toxischen oder ischämischen Schädigung im proximalen Tubulus wird es vermehrt exprimiert und die Ektodomäne von der Zelle abgestoßen.

3 Aussagekraft

Im Gegensatz zu Kreatinin, das mehr über die glomeruläre Filtration als über die tubuläre Sekretion zulässt, hat KIM-1 eine hohe Spezifität für eine tubuläre Schädigung. Es lässt keine Auskunft über die Nierenfunktion zu.

4 Untersuchungsmaterial

Die Messung erfolgt im Urin.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Kidney_Injury_Molecule-1&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Kidney_Injury_Molecule-1

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

477 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: