Ketoplastisch

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: ketogen

1 Definition

Als ketoplastisch bzw. ketogen bezeichnet man Aminosäuren, die der Biosynthese von Ketonkörpern und Fettsäuren dienen. Ihre Abbauprodukte können im Citratzyklus abgebaut werden. Zu Hungerzeiten dienen vor allem Ketonkörper als Energiespender.

2 Einordnung

Leucin und Lysin sind die einzigen rein ketogenen Aminosäuren. Isoleucin sowie die Aromaten Tryptophan, Tyrosin und Phenylalanin sind sowohl keto- als auch glucogen.

Das Kohlenstoffgerüst der ketogenen Aminosäuren kann nur Acetyl-CoA liefern. Es wird in den Citratzyklus eingespeist oder zur Synthese von Ketonkörpern und verschiedenen Lipiden verwendet. Zur Gluconeogenese wird jedoch Oxalacetat benötigt, das mit glucogenen Aminosäuren über den Citratzyklus erzeugt werden kann.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Ketoplastisch&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Ketoplastisch

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Mai 2017 um 11:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.83 ø)

8.468 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: