Keilbeinhöhle (Veterinärmedizin)

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Sinus sphenoidalis
Englisch: sphenoidal sinus

1 Definition

Als Keilbeinhöhle oder Sinus sphenoidalis bezeichnet man einen Hohlraum im Schädel mancher Haussäugetiere, der zu den Nasennebenhöhlen gezählt wird.

2 Anatomie

Die Keilbeinhöhle ist bei allen Haussäugetieren, mit Ausnahme vom Hund und kleinen Wiederkäuer, ausgebildet. Der Hohlraum ist in den meisten Fällen durch ein Septum sinuum sphenoidalium asymmetrisch in eine rechte und linke Abteilung geteilt.

Die Keilbeinhöhle pneumatisiert den Körper des Os praesphenoidale (vorderes Keilbein) sowie bei älteren Tieren auch das Os basisphenoidale (hinteres Keilbein). Beim Schwein reicht die Höhle zusätzlich noch in die Pars squamosa des Os temporale (Schläfenbein).

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004
  • Breit, Sabine, Künzel, Wolfgang. Bau und Funktion der Atmungsorgane, von Herz, Kreislauf und Lymphorgane (Atmungsorgane). SS 2015

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Keilbeinh%C3%B6hle_(Veterin%C3%A4rmedizin)&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Keilbeinh%C3%B6hle_(Veterin%C3%A4rmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

60 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: