Jackson-Syndrom

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

nach dem britischen Neurologen John Hughlings Jackson (1835-1911)
Synonym: Ventrales paramedianes Oblongata-Syndrom
Englisch: Jackson's syndrome

1 Definition

Das Jackson-Syndrom ist ein bei Schädigungen des Hirnstammes auftretendes Alternans-Syndrom.

2 Pathogenese

Im Rahmen eines Schlaganfalls im Stromgebiet der Arteria vertebralis kommt es zur einseitigen Schädigung der eng benachbart liegenden Pyramidenbahn und des Nucleus nervi hypoglossi im ventralen Anteil der Medulla oblongata.

3 Symptomatik

Das Jackson-Syndrom äußert sich symptomatisch in Form einer gekreuzten Lähmung. Ipsilateral zur Hirnstammläsion kommt es zur Parese der Zunge (Nervus hypoglossus), kontralateral zur Hemiparese (Pyramidenbahnschädigung oberhalb der Kreuzung).

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Jackson-Syndrom&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Jackson-Syndrom

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

14 Wertungen (3.29 ø)

16.784 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: