Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ischämische Phase: Unterschied zwischen den Versionen

 
(3 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
''Synonym: Prämenstruelle Phase''
 +
 
==Definition==
 
==Definition==
 
Die '''ischämische Phase''' ist ein Abschnitt des [[weiblicher Zyklus|weiblichen Zyklus]].
 
Die '''ischämische Phase''' ist ein Abschnitt des [[weiblicher Zyklus|weiblichen Zyklus]].
  
 
==Physiologie==
 
==Physiologie==
In der ischämischen Phase wird die Gebärmutterschleimhaut nicht mehr adäquat durchblutet. Mit der einsetzenden [[Ischämie]] kommt es zur Abstoßung der Schleimhaut und damit zur [[Menstruation]]. Mit dem Ende der ischämischen Phase beginnt die anschließende [[Desquamationsphase]].
+
In der ischämischen Phase wird die [[Gebärmutterschleimhaut]] (Endometrium) nicht mehr adäquat durchblutet. Mit der einsetzenden [[Ischämie]] kommt es zur zunehmenden Degeneration der Schleimhaut. Mit dem Ende der ischämischen Phase beginnt die anschließende [[Desquamationsphase]] und damit die [[Menstruation]].
  
 
Die ischämische Phase wird in manchen Lehrbüchern als Teil der [[Sekretionsphase]] geführt. Auch hinsichtlich der Länge der ischämischen Phase gibt es unterschiedliche Angaben. Einige Autoren setzen sie zwischen dem 25. und 28. Zyklustag an, andere räumen ihr nur eine Dauer von wenigen Stunden ein.
 
Die ischämische Phase wird in manchen Lehrbüchern als Teil der [[Sekretionsphase]] geführt. Auch hinsichtlich der Länge der ischämischen Phase gibt es unterschiedliche Angaben. Einige Autoren setzen sie zwischen dem 25. und 28. Zyklustag an, andere räumen ihr nur eine Dauer von wenigen Stunden ein.

Aktuelle Version vom 11. September 2017, 17:34 Uhr

Synonym: Prämenstruelle Phase

1 Definition

Die ischämische Phase ist ein Abschnitt des weiblichen Zyklus.

2 Physiologie

In der ischämischen Phase wird die Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) nicht mehr adäquat durchblutet. Mit der einsetzenden Ischämie kommt es zur zunehmenden Degeneration der Schleimhaut. Mit dem Ende der ischämischen Phase beginnt die anschließende Desquamationsphase und damit die Menstruation.

Die ischämische Phase wird in manchen Lehrbüchern als Teil der Sekretionsphase geführt. Auch hinsichtlich der Länge der ischämischen Phase gibt es unterschiedliche Angaben. Einige Autoren setzen sie zwischen dem 25. und 28. Zyklustag an, andere räumen ihr nur eine Dauer von wenigen Stunden ein.

Diese Seite wurde zuletzt am 11. September 2017 um 17:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

5.405 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: