Intrauterine Synechie

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Intrauterine Synechien sind Verklebungen bzw. Verwachsungen (Synechien) innerhalb der Gebärmutter (Uterus). Sie gehören zu den Uterusanomalien.

ICD10-Code: N85.6

2 Hintergrund

Intrauterine Synechien können eine Ursache von wiederholten Fehlgeburten sein. Sie können im Rahmen einer operativen Hysteroskopie chirurgisch entfernt werden.

3 Ursachen

Intrauterine Synechien können angeboren sein, als Folge einer Endometritis entstehen oder posttraumatisch auftreten, z.B. nach einer tiefgreifenden Kürettage der Gebärmutterschleimhaut.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Intrauterine_Synechie&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Intrauterine_Synechie

Fachgebiete: Gynäkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
2 Wertungen (1.5 ø)

9.049 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: