Intermetatarsalwinkel

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Der Intermetatarsalwinkel, kurz IM-Winkel, ist der Winkel, der von zwei Mittelfußknochen (Ossa metatarsalia) eingeschlossen wird. In der Regel ist damit der Winkel zwischen dem ersten und zweiten Metatarsalknochen gemeint.

2 Hintergrund

Der Intermetatarsalwinkel ist bei einem Metatarsus primus varus vergrößert. Der kritische Wert liegt bei zwischen 8 und 10°. Die Größe des Intermetatarsalwinkels entscheidet bei Umstellungsosteotomien des Os metatarsale I darüber, welches Operationsverfahren gewählt wird. Bei gering vergrößerten Intermetatarsalwinkeln (bis ca. 15°) erfolgt z.B. eine distale Chevron-Osteotomie, bei mäßig vergrößerten Winkeln (bis ca. 20°) eine langstreckige Scarf-Osteotomie, bei größeren Fehlstellungen eine proximale Metatarsalosteotomie (z.B. Ludloff-Osteotomie)

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Intermetatarsalwinkel&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Intermetatarsalwinkel

Tags:

Fachgebiete: Orthopädie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

522 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: