Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Intermediärstoffwechsel

Version vom 28. September 2004, 14:45 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Der Stoffwechsel wird in Katabolismus und Anabolismus unterteilt.

Katabolismus ist der großteils oxidative Abbau großer Nährstoffmoleküle (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) zu kleineren einfacheren Molekülen. Verbunden mit dem Katabolismus ist die Freisetzung der von den komplizierten Strukturen der großen organischen Molekülen gebundene Freie Energie und deren Konsevierung in Form der energiereichen Phosphatbindung im Adenosintriphosphat (ATP). Der Katabolismus der Hauptnahrungsstoffe erfolgt innerhalb dreier Hauptstufen:

    *  Auf stufe 1 werden die großen Nährstoffmoleküle in ihre Bausteine zerlegt. 
        Polysaccharide in Hexosen oder Pentosen, Fette zu Fettsäuren, Glycerin und anderen  
        komponenten, Proteine in einzelne Aminosäuren
    *  Auf Stufe 2 werden die Produkte der Stufe 1 gesammelt und in eine kleine Anzahl
        einfacherer Moleküle verwandelt.
    * Diese Produkte der Stufe 2 werden dann in Stufe 3, dem allgemeinen Endabbau, zugeleitet
       durch den sie schließlich zu Kohlendioxid und Wasser oxidiert werden.

Als Anabolismus wird die enzymatische Synthese relativ großmolekularer Zellbestandteile aus einfacheren Vorstufen bezeichnet. Da dieser Syntheseprozeß eine Zunahme von Größe und Kompliziertheit der Struktur und damit eine Abbnahme der Entropie bewirkt, erfordert er die Zufuhr von Freier Energie. Diese wird der Phosphatbindung im ATP entnommen. Auch der Anabolismus erfolgt in drei Stufen. Er beginnt mit kleinen Bausteinen aus der Stufe 3 des Katabolismus. Somit haben katabolismus und Anabolismus die Stufe 3 gemeinsam.

Obwohl die katabolischen und anabolischen Wege nicht identisch sind, so stellt doch die Stufe 3 ein mit beiden wegen verbundenes zentrales Sammelbecken bzw. einen gemeinsamen Stoffwechselweg dar. Dieser zentrale Weg, der als amphibolisch bezeichnent wird, hat eine doppelte Funktion (amphi = beide). Er kann katabolisch den vollständigen Abbau kleinerer Moleküle aus Stufe 2 des Katabolismus bewirken. Er kann aber auch anabolisch wirksam sein, in dem er kleine Moleküle als Ausgangsstoffe für die anabolische Stufe 2 liefert. Katabolismus und Anabolismus sind zwei gleichzeitige und voneinander abhängige Prozesse, die getrennt analysiert werden können. Der eine Prozeß umfaßt die aufeinanderfolgenden enzymatischen Reaktionen, durch die Biomoleküle auf- oder abgebaut werden. Die chemischen Intermediärprodukte innerhalb dieses Prozesses werden als Metabolite und das ganze Geschehen als Intermediärstoffwechsel bezeichnet. Der zweite Prozeß ist ein charakteristischer Energieaustausch, der mit jeder Reaktion des Intermediärstoffwechsels verbunden ist. Bei bestimmten Schritten innerhalb der katabolischen Reaktionsfolge kann die chemische Energie der Metaboliten konserviert werden, und zwar gewöhnlich als energiereiche Phosphatbindung, während bei bestimmten Schritten innerhalb der anabolischen Sequenz die Energie der Phosphatbindung wieder genutzt werden kann. Dies wird als Energiekopplung bezeichnet.

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Dezember 2017 um 10:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.22 ø)

59.123 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: