Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Interferon: Unterschied zwischen den Versionen

 
()
Zeile 1: Zeile 1:
Interferone sind körpereigene Substanzen, die das Immunsystem regulieren. Sie modulieren das Immunsystem. Der therapeutische Einsatz erfolgt u. a. gegen Multiple Sklerose, Viruserkrankungen und Tumoren. Die thrapeutisch eingesetzten I. werden gentechnologisch hergestellt.
+
==Definition==
 +
'''Interferon''' ist ein [[Cytokin]], welches von verschiedenen Körperzellen gebildet wird und protektiv bei viralen [[Infektion]]en und [[neoplastisch]]en Erkrankungen wirkt.
 +
 
 +
==Typen==
 +
Es werden drei verschiedene Interferone unterschieden, die jeweils von verschiedenen Zelltypen gebildet werden.
 +
* IFN-alpha - gebildet von [[Monozyt]]en
 +
* IFN-beta - gebildet von [[Fibroblast]]en
 +
* IFN-gamma - gebildet von [[T-Lymphozyt]]en nach Kontakt mit antigenpräsentierenden [[Makrophage]]n
 +
 
 +
==Eigenschaften==
 +
Interferone können in Zellen die Synthese von [[antiviral]] wirksamen [[Protein]]en induzieren. Darüberhinaus werden unter dem Einfluss von Interferon in infizierten bzw. neoplastischen Zellen vermehrt [[MHC-Molekül]]e der Klasse I gebildet, die eine bessere Erkennung durch zytotoxische T-Lymphozyten und [[NK-Zelle]]n erlauben.
 +
 
 +
==Therapeutischer Einsatz==
 +
Gentechnisch rekombinant hergestelltes Interferon wird zur Therapie verschiedener Erkrankungen eingesetzt, unter anderem:
 +
* [[Hepatitis C]]
 +
* [[Multiple Sklerose]]
 +
* [[Lymphom]]e

Version vom 16. März 2006, 00:57 Uhr

1 Definition

Interferon ist ein Cytokin, welches von verschiedenen Körperzellen gebildet wird und protektiv bei viralen Infektionen und neoplastischen Erkrankungen wirkt.

2 Typen

Es werden drei verschiedene Interferone unterschieden, die jeweils von verschiedenen Zelltypen gebildet werden.

3 Eigenschaften

Interferone können in Zellen die Synthese von antiviral wirksamen Proteinen induzieren. Darüberhinaus werden unter dem Einfluss von Interferon in infizierten bzw. neoplastischen Zellen vermehrt MHC-Moleküle der Klasse I gebildet, die eine bessere Erkennung durch zytotoxische T-Lymphozyten und NK-Zellen erlauben.

4 Therapeutischer Einsatz

Gentechnisch rekombinant hergestelltes Interferon wird zur Therapie verschiedener Erkrankungen eingesetzt, unter anderem:

Tags:

Fachgebiete: Immunologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Dezember 2017 um 18:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (2.91 ø)

161.962 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: