Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Insellappen (ZNS): Unterschied zwischen den Versionen

(Gefäße)
Zeile 13: Zeile 13:
  
 
==Gefäße==
 
==Gefäße==
Der Insellappen wird vom M2-Ast der [[Arteria cerebri media]] versorgt.
+
Der Insellappen wird vom M2-Segment der [[Arteria cerebri media]] versorgt.
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Fachgebiet:Zentralnervensystem]]
 
[[Tag:Gehirn]]
 
[[Tag:Gehirn]]

Version vom 28. Dezember 2014, 17:20 Uhr

Synonyme: Lobus insularis, Insula, Insel, Inselrinde
Englisch: insular lobe, insular cortex

1 Definition

Der Insellappen ist ein verdeckter Teil der Großhirnrinde (Cortex cerebri) in der Tiefe des Sulcus lateralis cerebri.

2 Anatomie

Die Insula wird von Anteilen der sie überwachsenden Hirnlappen verborgen:

  • Operculum frontale
  • Operculum parietale
  • Operculum temporale

Innen wird die Insula von der Capsula extrema begrenzt.

3 Gefäße

Der Insellappen wird vom M2-Segment der Arteria cerebri media versorgt.

Diese Seite wurde zuletzt am 28. November 2019 um 20:35 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

60 Wertungen (1.68 ø)

51.132 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: