Inhalation

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: inhalation

1 Definition

Unter Inhalation versteht man in der Medizin die Einatmung von Gasen oder Aerosolen.

2 Hintergrund

Die Inhalation wird als Applikationsweg für Arzneimittel in der Pharmakotherapie eingesetzt und ist eine häufige Methode für das Konsumieren von Drogen (z.B. Nikotin und Cannabis). Die inhalierten Substanzen gelangen durch Aufnahme über die Nasenschleimhaut, Trachealschleimhaut, Bronchialschleimhaut und die Alveolen in den Blutkreislauf und werden im Körper verteilt. Die Resorption der Wirkstoffe hängt unter anderem von der Partikelgröße und den Löslichkeitseigenschaften der inhalierten Substanzen ab.

3 Anwendung als Therapie

Die Inhalation mit Salzlösungen (Sole) wird zur Befeuchtung bei trockener Nase, zur besseren Reinigung nach Staub-, Schmutz- oder Pollenbelastung und bei vermehrter Krustenbildung empfohlen. Die Inhalation eignet sich aber auch gut zur Schleimlösung (Mukolyse), z.B. bei COPD, chronischer Sinusitis, akuter Bronchitis, Pneumonie oder Mukoviszidose. Sie wird auch als Aerosoltherapie bezeichnet.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Inhalation&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Inhalation

Diese Seite wurde zuletzt am 26. März 2015 um 13:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.47 ø)

30.802 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: