Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Impulsivität

Version vom 19. Juli 2017, 17:14 Uhr von Kevin De Smet (Diskussion | Beiträge)

Synonym: Leichtfertigkeit

Englisch: impulsiveness, impulsivity


1 Definition

Impulsivität beschreibt eine Verhaltensform, bei der die agierende Person ohne Rücksicht auf Konsequenzen den eigenen, inneren Impulsen oder nach äußeren Reizen handelt.

Impulsivität ist ein wichtiges Element in der Psychiatrie und Psychologie.

2 Formen

Es gibt vier Formen der Impulsivität und zwar die:

  • kognitive
  • motorische
  • soziale

Impulsivität und die:

3 Störungen

Es gibt viele Faktoren, bei der es zu einer Störung der Impulskontrolle (ICD F63) kommt.

Hier spielen psychische Erkrankungen, insbesondere ADHS eine wichtige Rolle.

Auch:

sind hier zu nennen.

4 Manifestation

Impulsives Verhalten manifestiert sich in z.B.:

  • Raserei (z.B. im Straßenverkehrer)

aber auch übermäßiges, krankhaftes masturbieren und Nägelkauen etc.

Unter ICD F63.8 sind sonstige abnorme Gewohnheiten und Störungen der Impulskontrolle und unter F63.9 nicht näher bezeichnete abnorme Gewohnheiten und Störungen der Impulskontrolle gelistet.

siehe auch Impulskontrollstörung

5 Pflege

Menschen, die an einer Störung der Impulskontrolle leiden und in psychiatrischen Einrichtungen wie einer geschlossenen Psychiatrie oder einer psychiatrischen Forensik untergebracht sind, bedürfen besonderer Obhut, da diese Patienten eher zu Raptusartigen Übergriffen oder anderen, gefährlichen, selbst- und fremdgefährdenden Verhaltensweisen neigen.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Juli 2017 um 17:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (4.86 ø)

2.255 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: