Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Imiquimod: Unterschied zwischen den Versionen

(Indikationen)
(Indikationen)
Zeile 10: Zeile 10:
 
==Indikationen==
 
==Indikationen==
 
Die zugelassenen Indikationen Imiquimod sind länderspezifisch. Die Substanz wird unter anderem eingesetzt bei:
 
Die zugelassenen Indikationen Imiquimod sind länderspezifisch. Die Substanz wird unter anderem eingesetzt bei:
* Condylomata acuminata
+
* Feigwarzen (Condylomata acuminata)
 
* Aktinischer Keratose
 
* Aktinischer Keratose
 
* Basaliomen (im Frühstadium)
 
* Basaliomen (im Frühstadium)

Version vom 3. Juli 2007, 18:18 Uhr

Handelsname: Aldara®
Englisch: Imiquimod

1 Definition

Imiquimod ist ein topisch anzuwendender Immunmodulator, der unter anderem zur Behandlung von Basaliomen, aktinischen Keratosen und Feigwarzen (Condylomata acuminata) eingesetzt wird.

2 Chemie

Imiquimod trägt den IUPAC-Namen 1-isobutyl-1H-imidazo[4,5-c] quinolin-4-amine und hat die Summenformel C14H16N4.

3 Indikationen

Die zugelassenen Indikationen Imiquimod sind länderspezifisch. Die Substanz wird unter anderem eingesetzt bei:

  • Feigwarzen (Condylomata acuminata)
  • Aktinischer Keratose
  • Basaliomen (im Frühstadium)
  • Morbus Bowen

In klinischen Prüfungen wurde auch der Einsatz bei Dellwarzen (Mollusca contagiosa) und Plantarwarzen getestet. Darüber hinaus wird Imiqumod auch zur präoperativen Verkleinerung von Basaliomen und Lentigo maligna-Befunden im Rahmen der Mohs Chirurgie eingesetzt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

41 Wertungen (2.98 ø)

51.904 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: