Hysterosalpingographie

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: HSG
Englisch: Hysterosalpingography

1 Definition

Die Hysterosalpingographie ist ein Untersuchungsverfahren zur kontrastmittelgestützten röntgenologischen Darstellung von Uterus und Tuben.

2 Verfahren

Über einen Katheter, der unter Röntgenkontrolle transvaginal in die Uterushöhle (Cavum uteri) vorgeschoben wird, wird ein röntgendichtes Kontrastmittel insuffliert und nach dessen gleichmäßiger Verteilung eine Röntgenaufnahme angefertigt.

2.1 Instrumente

Für die Kontrastmittelinsufflation sind sowohl Einmalkathetersysteme, die mittels Cuff in der Gebährmutterhöhle geblockt werden, als auch wiederverwendbare starre Systeme (Salpingograph), die durch einen Konus im Cervix uteri platziert werden, auf dem Markt vetreten.

3 Indikation

Die Hysterosalpingographie findet Anwendung in der Fertilitätsdiagnostik. Sie ermöglicht

Als schonendere Untersuchung gilt die kontrastmittelgestützte Sonographie (Hysterosalpingo-Kontrastsonographie).

siehe auch: Pertubation

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hysterosalpingographie&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hysterosalpingographie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.5 ø)

16.064 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: