Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hyposphagma: Unterschied zwischen den Versionen

(Ursachen)
Zeile 11: Zeile 11:
 
* unfallbedingte [[Trauma|Traumen]]
 
* unfallbedingte [[Trauma|Traumen]]
 
* Pressen und [[Husten]]
 
* Pressen und [[Husten]]
* rasche äußere Druckänderungen ([[Tauchen]], [[Flugzeug]])
+
* rasche äußere Druckänderungen (Tauchen, Flugzeug)
* [[hämorrhagische Diathese]]
+
* [[hämorrhagische Diathese]]n
 
* Einnahme von [[Antikoagulantien]] (z.B. [[ASS]], [[Cumarin]]e)
 
* Einnahme von [[Antikoagulantien]] (z.B. [[ASS]], [[Cumarin]]e)
 
* [[Gefäßerkrankung]]en
 
* [[Gefäßerkrankung]]en

Version vom 25. Dezember 2019, 20:32 Uhr

Synonym: subkonjunktivale Blutung
Englisch: subconjunctival bleeding

1 Definition

Als Hyposphagma bezeichnet man eine meist ungefährliche, scharf begrenzte Blutung aus konjunktivalen Gefäßen unter die Bindehaut (Konjunktiva).

2 Ursachen

Mögliche Ursachen für ein Hyposphagma sind u.a.:

Hyposphagmen sind ein häufiger Nebenbefund beim Keuchhusten. Der Druck auf den Schädel während des Geburtsvorgangs führt beim Neugeborenen zum Hyposphagma.

3 Klinik

Die Blutung ist flächig und scharf gegenüber der Umgebung abgrenzt. Sie reicht meist an den Limbus corneae heran, die Kornea selbst ist ausgespart. Das Sehen ist nicht beeinträchtigt.

4 Therapie

Ein Hyposphagma verläuft selbstlimitierend, sodass eine Therapie in der Regel nicht nötig ist.

Tags: ,

Fachgebiete: Augenheilkunde

Diese Seite wurde zuletzt am 26. Dezember 2019 um 20:56 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (3.13 ø)

75.657 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: