Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hypocortisolismus

Version vom 10. September 2015, 19:38 Uhr von Mirgeta Deskaj (Diskussion | Beiträge)

Synonyme: Hypocortisolämie, Cortisolmangel

Definition

Als Hypocortisolismus bezeichnet man einen Mangel am Hormon Cortisol. Klinisch gebräuchlicher ist der Begriff Nebennierenrindeninsuffizienz (NNR-Insuffizienz), deren primäre Form der Morbus Addison ist. Hypocortisolämie führt neben Müdigkeit, niedrigem Blutdruck und Leistungsabnahme, auch zu einer erhöhten Ausschüttung von MSH (=Melanozyten-stimulierendes Hormon), gesteigerten Melaninbiosynthese und demzufolge zu einer braunen Hautpigmentierung.

Das Gegenteil des Hypocortisolismus ist der Hypercortisolismus.

siehe auch: Nebennierenrindeninsuffizienz

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

29.429 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: