Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hyperchromasie: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 8: Zeile 8:
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Die Hyperchromasie zählt zu den so genannten [[Zellatypie|Zell]]- bzw. [[Kernatypie]]n. Eine Hyperchromasie des Zellkerns wird durch einen vermehrten [[DNA]]-Gehalt verursacht.
+
Eine Hyperchromasie des Zellkerns wird durch einen vermehrten [[DNA]]-Gehalt verursacht.
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Fachgebiet:Histologie]]
 
[[Fachgebiet:Pathologie]]
 
[[Fachgebiet:Pathologie]]

Version vom 16. September 2020, 13:44 Uhr

Englisch: hyperchromasia

1 Definition

Als Hyperchromasie bezeichnet man in der Histologie und Pathologie die gesteigerte Anfärbbarkeit von zellulären Strukturen, insbesondere des Zellkerns. Sie gehört zu den Zellkernatypien.

Der vermehrte Hämoglobingehalt von Erythrozyten wird ebenfalls als Hyperchromasie bezeichnet. siehe: hyperchrom

2 Hintergrund

Eine Hyperchromasie des Zellkerns wird durch einen vermehrten DNA-Gehalt verursacht.

Fachgebiete: Histologie, Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 16. September 2020 um 13:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (3.47 ø)

28.195 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: