Hydrocephalus malresorptivus

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Hydrocephalus aresorptivus

1 Definition

Ein Hydrozephalus malresorptivus entsteht aufgrund eines gestörten Liquorresorption nach einer Infektion oder Subarachnoidalblutung.

2 Hintergrund

Beim Hydrocephalus malresorptivus verkleben die liquorrückresorbierenden Membranen, was zu einem Liquorstau und anschließender intrakranieller Druckerhöhung führt. Zu dieser Hydrozephalusform zählen der Normaldruckhydrozephalus und Hydrozephalusformen, die in Folge von Hirnblutungen (posthämorrhagischer Hydrozephalus) oder Hirnhautentzündungen (postinfektiöser Hydrozephalus) entstehen können.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hydrocephalus_malresorptivus&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hydrocephalus_malresorptivus

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Februar 2014 um 11:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.33 ø)

25.513 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: