Hyaluronidase

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Englisch: hyaluronidase

1 Definition

Hyaluronidasen sind eine Gruppe von Enzymen, die Hyaluronsäure spalten.

2 Hintergrund

Durch die Hydrolyse der Hyaluronsäure erhöht Hyaluronidase die Permeabilität des Gewebes. Diese Eigenschaft wird zum Beispiel von Hyaluronidase-produzierenden Bakterien (z.B. Streptococcus pyogenes) genutzt, um ihre Ausbreitung im Gewebe zu beschleunigen. Typisches Krankheitsbild ist das Erysipel.

Hyaluronidase wird in der Medizin zum Beispiel therapeutisch eingesetzt, um den Abbau von Extravasaten zu beschleunigen.

3 Klinik

Hyaluronidasen werden von den Schilddrüsenhormonen T3 und T4 induziert. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion können sich durch die mangelnde Induktion Myxödeme bilden.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hyaluronidase&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hyaluronidase

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.75 ø)

21.879 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: