Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Humoral: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: Humoral - Doppelbedeutung: 1. Hormon betreffend, Hormonsystem betreffend 2. humorale Abwehr = Im Blutserum gelöste Stoffe, wie Immunglobuline und [[antibakteri...)
 
K (Änderungen von F566041374EB5 (Diskussion) wurden auf die letzte Version von Dr. Frank Antwerpes zurückgesetzt)
 
(8 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Humoral
+
''von lateinisch: humores - Körpersäfte''
  
- Doppelbedeutung:
+
==Definition==
 +
'''Humoral''' bedeutet "eine [[Körperflüssigkeit]] betreffend" bzw. "durch eine Körperflüssigkeit und ihren Inhalt vermittelt".
  
1. Hormon betreffend, Hormonsystem betreffend
+
==Begriffliche Verwendung==
 +
Im medizinischen Sprachgebrauch wird der Begriff humoral sehr häufig in zwei Zusammenhängen verwendet:
 +
# Humoral im Sinne von "das [[Hormon]](-system) betreffend" oder "durch ein Hormon vermittelt"
 +
# Humoral im Sinne von "humoraler Abwehr", d.h. bezogen auf die nicht zellulären Anteile des [[Immunsystem]]s, also vor allem im [[Blutserum]] gelöste Stoffe, wie [[Immunglobulin]]e und antibakteriell wirkende Stoffe wie z.B. [[Lysozym]].
  
2. humorale Abwehr = Im Blutserum gelöste Stoffe, wie[[ Immunglobuline]] und
+
==Beispiel==
[[antibakteriell wirkende S]]toffe wie z.B. Lysozym
+
Faktoren, die auf neuronalem oder humoralem Weg den Atemwiderstand modulieren, sind u.a [[Acetylcholin]] als Transmitter des Parasympathikus sowie [[Noradrenalin]] bzw. [[Adrenalin]] als Transmitter des Sympathikus
 +
[[Fachgebiet:Terminologie]]

Aktuelle Version vom 28. Oktober 2019, 19:46 Uhr

von lateinisch: humores - Körpersäfte

1 Definition

Humoral bedeutet "eine Körperflüssigkeit betreffend" bzw. "durch eine Körperflüssigkeit und ihren Inhalt vermittelt".

2 Begriffliche Verwendung

Im medizinischen Sprachgebrauch wird der Begriff humoral sehr häufig in zwei Zusammenhängen verwendet:

  1. Humoral im Sinne von "das Hormon(-system) betreffend" oder "durch ein Hormon vermittelt"
  2. Humoral im Sinne von "humoraler Abwehr", d.h. bezogen auf die nicht zellulären Anteile des Immunsystems, also vor allem im Blutserum gelöste Stoffe, wie Immunglobuline und antibakteriell wirkende Stoffe wie z.B. Lysozym.

3 Beispiel

Faktoren, die auf neuronalem oder humoralem Weg den Atemwiderstand modulieren, sind u.a Acetylcholin als Transmitter des Parasympathikus sowie Noradrenalin bzw. Adrenalin als Transmitter des Sympathikus

Fachgebiete: Terminologie

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Oktober 2019 um 19:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (3.69 ø)

112.834 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: