Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Humaner monoklonaler Antikörper: Unterschied zwischen den Versionen

(Die Seite wurde neu angelegt: „''Synonym: vollhumaner monoklonaler Antikörper''<BR> '''''Englisch''': (fully) human monoclonal antibody'' ==Definition== '''Humane monoklonale Antikörper''…“)
 
(Beispiele)
 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Hintergrund==
 
==Hintergrund==
Bei humanen monoklonalen Antikörpern bestehen - in Abgrenzung zu den [[chimärer Antikörper|chimären]] und [[humanisierter Antikörper|humanisierten Antikörpern]] - vollständig aus  menschlichen Sequenzen.
+
Humane monoklonale Antikörper enthalten - in Abgrenzung zu den [[chimärer Antikörper|chimären]] und [[humanisierter Antikörper|humanisierten Antikörpern]] - keine Aminosäuresequenzen einer Fremdspezies mehr. Sie tragen das geringste Risiko, dass die Antikörpergabe eine unerwünschte [[Immunantwort]] auslöst. Humane monoklonale Antikörper werden mithilfe [[transgen]]er Mäuse oder durch [[Phagen-Display]] hergestellt.  
 
+
Humane monoklonale Antikörper tragen das geringste Risiko, dass die Antikörpergabe eine unerwünschte [[Immunantwort]] auslöst, da sie keine Aminosäuresequenzen einer Fremdspezies mehr enthalten. Sie werden mithilfe [[transgen]]er Mäuse oder [[Phagen-Display]] hergestellt.  
+
  
 
==Nomenklatur==
 
==Nomenklatur==
Zeile 37: Zeile 35:
 
* [[Necitumumab]]
 
* [[Necitumumab]]
 
* [[Nivolumab]]
 
* [[Nivolumab]]
 +
* [[Lanadelumab]]
 
* [[Ofatumumab]]
 
* [[Ofatumumab]]
 
* [[Olaratumab]]
 
* [[Olaratumab]]
Zeile 48: Zeile 47:
 
* [[Tremelimumab]]
 
* [[Tremelimumab]]
 
* [[Ustekinumab]]
 
* [[Ustekinumab]]
 +
[[Fachgebiet:Pharmakologie]]
 +
[[Tag:Monoklonaler Antikörper]]
 +
[[Tag:Wirkstoffgruppe]]

Aktuelle Version vom 28. Februar 2019, 18:26 Uhr

Synonym: vollhumaner monoklonaler Antikörper
Englisch: (fully) human monoclonal antibody

1 Definition

Humane monoklonale Antikörper sind monoklonale Antikörper, die vollständig aus menschlichen Aminosäuresequenzen bestehen.

2 Hintergrund

Humane monoklonale Antikörper enthalten - in Abgrenzung zu den chimären und humanisierten Antikörpern - keine Aminosäuresequenzen einer Fremdspezies mehr. Sie tragen das geringste Risiko, dass die Antikörpergabe eine unerwünschte Immunantwort auslöst. Humane monoklonale Antikörper werden mithilfe transgener Mäuse oder durch Phagen-Display hergestellt.

3 Nomenklatur

Humane Antikörper haben nach der Namenskonvention für monoklonale Antikörper die Endung "-umab".

4 Beispiele

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

588 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: