Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hormonersatztherapie: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 24: Zeile 24:
 
* erhöhtes Risiko an einem [[Mammakarzinom]] <ref>[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8272307?dopt=Abstract Grodstein F et al. Postmenopausal hormone use and cholecystectomy in a large prospective study. Obstet Gynecol. 1994 Jan;83(1):5-11. PMID 8272307]</ref>
 
* erhöhtes Risiko an einem [[Mammakarzinom]] <ref>[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8272307?dopt=Abstract Grodstein F et al. Postmenopausal hormone use and cholecystectomy in a large prospective study. Obstet Gynecol. 1994 Jan;83(1):5-11. PMID 8272307]</ref>
 
* erhöhtes Risiko von tiefen [[Beinvenenthrombose]]n
 
* erhöhtes Risiko von tiefen [[Beinvenenthrombose]]n
* erhöhtes Risiko auf Ovarialkarzinom <ref>[http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61814/Hormonersatztherapie-erhoeht-Risiko-auf-Ovarialkarzinom Ärzteblatt]</ref>
+
* erhöhtes Risiko auf Ovarialkarzinom <ref>[http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/61814/Hormonersatztherapie-erhoeht-Risiko-auf-Ovarialkarzinom Ärzteblatt: Hormonersatztherapie erhöht Risiko auf Ovarialkarzinom]</ref>
 
* erhöhtes Risiko einer Gallesblasenentzündung
 
* erhöhtes Risiko einer Gallesblasenentzündung
  

Version vom 30. März 2015, 18:24 Uhr

1 Definition

Die Hormonersatztherapie bezeichnet eine medizinische Verwendung von bestimmten Hormonen, die zur Behandlung von Beschwerden eingesetzt werden, wenn ein relativer oder absoluter Mangel eines oder mehrerer Hormone vorliegt. Im engeren Sinne versteht man darunter z.B. die Gabe von Arzneistoffen in den Wechseljahren oder als eine geschlechtsangleichende Vorkehrung bei einer Transsexualität. Da es sich nicht um einen komplpetten Ersatz des endogenen Hormonstoffwechsels handelt, spricht man hier von einer Unterart der Hormontherapie.

2 Behandlung

Die Hormonersatztherapie soll die Beschwerden vom relativen oder absoluten Hormonmangel lindern. Dabei sind besonders hohe Anforderungen auf die ärztliche Aufklärung von Vorteilen und Nachteilen zu beachten. Risiken und Nebenwirkungen sowie die Behandlungsstrategien sollten ebenfalls aufgeklärt werden.

2.1 Arzneiformen

3 Indikation

4 Vorteile

  • positive Effekte auf Wechseljahresbeschwerden [1]
  • verhindert Atrophien und Entzündungen des Urogenitalbereiches

5 Nachteile

6 Kontraindikationen

7 Quellen

  1. Hormonersatztherapie DGGG
  2. Grodstein F et al. Postmenopausal hormone use and cholecystectomy in a large prospective study. Obstet Gynecol. 1994 Jan;83(1):5-11. PMID 8272307
  3. Ärzteblatt: Hormonersatztherapie erhöht Risiko auf Ovarialkarzinom

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Oktober 2019 um 18:46 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (4.78 ø)

6.312 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: