Holokrin

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von griechisch: krinein - abgeben
Englisch: holocrine

1 Definition

Der Begriff holokrin beschreibt die Eigenschaft von exokrinen Drüsen, ihr Sekret unter dem kompletten Zerfall der sekretorischen Zellen an äußere oder innere Oberflächen abzugeben. Die zugrundegegangenen Zellen werden im Anschluss durch von der basalen Seite nachrückende ersetzt.

2 Hintergrund

Bei der holokrinen Sekretion werden die Drüsenzellen durch nachwachsende Zellen in Richtung des Drüsenlumens vorgeschoben. Die Zellen entfernen sich dadurch immer weiter von der Basalmembran, bis ihre Ernährungssituation so schlecht wird, dass sie degenerieren. Am Ende verlieren sie den Kontakt zu den Nachbarzellen, werden abgestoßen und zerfallen. Die Membranbestandteile und der Zellinhalt bilden ein fettiges Sekret. Die holokrine Sekretion ist typisch für die Talgdrüsen.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Holokrin&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Holokrin

Tags: ,

Fachgebiete: Histologie, Terminologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (4.32 ø)

48.061 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: