Hoffmann-Tinel-Zeichen

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Tinel-Zeichen
Englisch: Tinel's sign

1 Definition

Als Hoffmann-Tinel-Zeichen bezeichnet man Parästhesien oder einschießende Schmerzen, die bei der Perkussion eines geschädigten Nerven distal im entsprechenden Versorgungsgebiet auftreten.

2 Hintergrund

Das Hoffmann-Tinel-Zeichen dient als einfacher klinischer Test im Rahmen der Untersuchung eines Karpaltunnelsyndroms (Kompression des Nervus medianus) oder einer Peronaeusparese. Es wird auch zur Verlaufsbeobachtung einer Nervenregeneration eingesetzt.

Grund für die Missempfindung ist der Umstand, dass im Rahmen der De- bzw. Remyelinisierung an der betroffenen Stelle ein nur schwach myelinisierter und damit leicht mechanisch reizbarer Nerv vorliegt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hoffmann-Tinel-Zeichen&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hoffmann-Tinel-Zeichen

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Oktober 2020 um 11:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

34 Wertungen (2.47 ø)

142.421 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: