Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hitzeschockprotein

Version vom 13. Juni 2008, 12:55 Uhr von Dr. Frank Antwerpes (Diskussion | Beiträge)

Synonym: heat shock protein, HSP

1 Definition

Als Hitzeschockproteine bezeichnet man Proteine, die exprimiert werden, wenn Zellen einer erhöhten Temperatur oder anderen zellulären Stressfaktoren (z.B. Hypoxie oder Infektion) ausgesetzt werden.

2 Einteilung

Hitzeschockproteine werden nach ihrem Molekulargewicht eingeteilt. Die Bezeichnungen Hsp60, Hsp70 and Hsp90 stehen für die am besten erforschten Hitzeschockproteine, die ein Molekulargewicht von 60, 70 and 90 kDalton aufweisen.

3 Funktion

Hitzeschockproteine spielen eine wichtige Rolle bei der Proteinfaltung und der Stabilisierung von Proteinen in zellulären Stresssituationen. Sie schützen Proteine unter anderem vor Denaturierung und Aggregation.

Auch unter normalen Bdingungen werden von Zellen geringe Mengen an Hitzeschockproteinen gebildet, die als so genannte Chaperone an der korrekten Faltung und Reifung von Proteinen beteiligt sind. Diese nicht durch Zellstress induzierten Hitzeschockproteine werden auch "heat shock cognates", kurz HSC genannt.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Januar 2020 um 17:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.5 ø)

25.913 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: