Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hinton-Test

Version vom 22. November 2016, 15:35 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Der Hinton-Test ist ein bildgebendes Verfahren zur Bestimmung der Kolontransitzeit (Kolon-Passagezeit). Der Test zählt zu den Verfahren der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik und gibt Aufschluss über die Transportfunktion des Darms.

2 Indikation

Der Hinton-Test ist keine Vorsorgeuntersuchung.

3 Durchführung und Auswertung

Der Patient nimmt über 6 Tage hinweg einen röntgendichten Marker in Kapselform ein. Am 4. und am 7. Tag erfolgt eine Abdomenübersichtsaufnahme im Liegen oder Stehen. Der Bauchraum wird zur Auswertung in drei Regionen eingeteilt: rechtes Hemikolon, linkes Hemikolon und Rektosigmoid. Die Anzahl der vorhandenen Marker wird bestimmt und die Gesamttransitzeit und Teiltransitzeit in den einzelnen Abschnitten kann durch folgende Formel ermittelt werden:

Ausgezählte Marker x 1,2 = Passagezeit (in h)

Der Test wird als pathologisch beurteilt bei mehr als 20 % verbliebenen Markern. Eine Verteilung im gesamten Kolonrahmen gilt als Hinweis auf eine Kolontransitstörung mit Hypomotilität, eine Verteilung im linken Hemikolon/Rektosigmoid gilt als Hinweis auf eine anorektale Obstruktion.

4 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

8.580 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: