Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Hinton-Test: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 1: Zeile 1:
{{inuse}}
+
 
 
==Definition==
 
==Definition==
 
Der '''Hinton-Test''' ist ein [[bildgebendes Verfahren]] zur Bestimmung der Kolontransitzeit (Kolon-Passagezeit). Der Test zählt zu den Verfahren der [[gastroenterologisch]]en [[Funktionsdiagnostik]] und gibt Aufschluss über die Transportfunktion des [[Darm]]s.  
 
Der '''Hinton-Test''' ist ein [[bildgebendes Verfahren]] zur Bestimmung der Kolontransitzeit (Kolon-Passagezeit). Der Test zählt zu den Verfahren der [[gastroenterologisch]]en [[Funktionsdiagnostik]] und gibt Aufschluss über die Transportfunktion des [[Darm]]s.  
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
==Durchführung und Auswertung==
 
==Durchführung und Auswertung==
Der Patient nimmt über 6 Tage hinweg einen röntgendichten Marker in Kapselform ein. Am 7. Tag erfolgt eine [[Abdomenübersichtsaufnahme]] im Liegen oder Stehen. Der Bauchraum wird zur Auswertung in drei Regionen eingeteilt: rechtes Hemikolon, linkes Hemikolon und Rektosigmoid. Die Anzahl der vorhandenen Marker wird bestimmt und die Transitzeit im gesamten und in den einzelnen Abschnitten kann durch folgende Formel ermittelt werden:
+
Der Patient nimmt über 6 Tage hinweg einen röntgendichten Marker in Kapselform ein. Am 4. und am 7. Tag erfolgt eine [[Abdomenübersichtsaufnahme]] im Liegen oder Stehen. Der Bauchraum wird zur Auswertung in drei Regionen eingeteilt: rechtes Hemikolon, linkes Hemikolon und Rektosigmoid. Die Anzahl der vorhandenen Marker wird bestimmt und die Gesamttransitzeit und Teiltransitzeit in den einzelnen Abschnitten kann durch folgende Formel ermittelt werden:
  
 
{|
 
{|
Zeile 18: Zeile 18:
 
|}
 
|}
  
Der Test wird als pathologisch beurteilt bei mehr als 20 % verbliebene Marker. Eine Verteilung im gesamten Kolonrahmen gilt als Hinweis auf eine Kolontransitstörung, eine Verteilung im linken Hemikolon/Rektosigmoid gilt als Hinweis auf anorektale Obstruktion.
+
Der Test wird als [[pathologisch]] beurteilt bei mehr als 20 % verbliebenen Markern. Eine Verteilung im gesamten Kolonrahmen gilt als Hinweis auf eine Kolontransitstörung mit [[Hypomotilität]], eine Verteilung im linken Hemikolon/Rektosigmoid gilt als Hinweis auf eine [[anorektale Obstruktion]].
 
==Quellen==
 
==Quellen==
 
* [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3271260/ Kim et al] How to Interpret a Functional or Motility Test - Colon Transit Study. J Neurogastroenterol Motil, 2012
 
* [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3271260/ Kim et al] How to Interpret a Functional or Motility Test - Colon Transit Study. J Neurogastroenterol Motil, 2012
 +
* [http://www.ucl.ac.uk/medicalschool/current-students/learning-resources/Virtual-consulting-room-demo/medicine/gastroenterology/pic_protocols/protocols/colonic_transit/colonic_transit.htm UCL protocol colon transit], abgerufen am 22.11.16
 
[[Fachgebiet:Gastroenterologie]]
 
[[Fachgebiet:Gastroenterologie]]
 
[[Fachgebiet:Radiologie]]
 
[[Fachgebiet:Radiologie]]
 
[[Tag:Darm]]
 
[[Tag:Darm]]
 
[[Tag:Obstipation]]
 
[[Tag:Obstipation]]

Version vom 22. November 2016, 15:35 Uhr

1 Definition

Der Hinton-Test ist ein bildgebendes Verfahren zur Bestimmung der Kolontransitzeit (Kolon-Passagezeit). Der Test zählt zu den Verfahren der gastroenterologischen Funktionsdiagnostik und gibt Aufschluss über die Transportfunktion des Darms.

2 Indikation

Der Hinton-Test ist keine Vorsorgeuntersuchung.

3 Durchführung und Auswertung

Der Patient nimmt über 6 Tage hinweg einen röntgendichten Marker in Kapselform ein. Am 4. und am 7. Tag erfolgt eine Abdomenübersichtsaufnahme im Liegen oder Stehen. Der Bauchraum wird zur Auswertung in drei Regionen eingeteilt: rechtes Hemikolon, linkes Hemikolon und Rektosigmoid. Die Anzahl der vorhandenen Marker wird bestimmt und die Gesamttransitzeit und Teiltransitzeit in den einzelnen Abschnitten kann durch folgende Formel ermittelt werden:

Ausgezählte Marker x 1,2 = Passagezeit (in h)

Der Test wird als pathologisch beurteilt bei mehr als 20 % verbliebenen Markern. Eine Verteilung im gesamten Kolonrahmen gilt als Hinweis auf eine Kolontransitstörung mit Hypomotilität, eine Verteilung im linken Hemikolon/Rektosigmoid gilt als Hinweis auf eine anorektale Obstruktion.

4 Quellen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

9.672 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: