Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

High Density Lipoprotein

Version vom 18. März 2005, 18:57 Uhr von 217.82.180.73 (Diskussion)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Abk. für (engl.) high density lipoproteins; Lipoproteine hoher Dichte (1,063-1,210g/ml) der Alpha-1-Globulinfraktion, die in Leber und Darmmukosa gebildet (HDL1) und im Blut in HDL2 umgewandelt werden; HDL bestehen zu ca. 50% aus Apolipoproteinen und zu ca. 50% aus Cholesterol und Phospholipiden. FUNKTION: Transport von Cholesterol aus peripheren Zellen in die Leber, dazu wird freies Cholesterol unter Katalyse der LCAT mit einem Acylrest von Lecithin verestert (HDL3); erhöhtem HDL wird ein protektiver Effekt bzgl. des Arterioskleroserisikos zugeschrieben. Vgl. Hyperlipidämie, Cholesterol.

Diese Seite wurde zuletzt am 18. November 2019 um 16:37 Uhr bearbeitet.

Quelle? Nach meinen Quellen ist die Angabe hier richtig. Umrechungsfaktor 0,026 bzw. 38,5
#2 am 18.11.2019 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Bitte korrigieren: Angaben zu Referenzbereich. Der Umrechnungsfaktor von mg/dl zu mmol/l ist 0,0555 bzw. rückwärts 18,018. Somit sind 35 mg/dl = 1,95 mmol/l bzw. 40 mg/dl = 2,22 mmol/l
#1 am 17.11.2019 von Dipl. Ing. Joseph Amtmann (Biotechniker/in | Medizintechniker/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.81 ø)

93.245 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: