Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

das Flexikon denkt gerade nach, deshalb steht es nur im Lesemodus zur Verfügung.

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Hiatus saphenus: Unterschied zwischen den Versionen

 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
''Synonyme: Fossa ovalis femoris''<BR>
+
''Synonym: Fossa ovalis femoris''<BR>
 
'''''Englisch''': hiatus saphenus, saphenous opening''
 
'''''Englisch''': hiatus saphenus, saphenous opening''
  
Zeile 6: Zeile 6:
  
 
==Anatomie==
 
==Anatomie==
Der Hiatus saphenus liegt etwas 3-4 cm [[kaudal]] und [[lateral]] des [[Tuberculum pubicum]] und ist etwa 3 cm lang und 1,5 cm breit. in seiner unmittelbaren Nähe liegt der so genannte "[[Venenstern]]", in den folgende Venen münden:  
+
Der Hiatus saphenus liegt etwas 3-4 cm [[kaudal]] und [[lateral]] des [[Tuberculum pubicum]] und ist etwa 3 cm lang und 1,5 cm breit. in seiner unmittelbaren Nähe liegt der so genannte "[[Venenstern]]", in den folgende Venen münden, um gemeinsam in die Vena femoralis abzufließen:  
 
* [[Vena circumflexa ilium superficialis]]
 
* [[Vena circumflexa ilium superficialis]]
 
* [[Vena epigastrica superficialis]]
 
* [[Vena epigastrica superficialis]]
 
* [[Vena pudenda externa]]
 
* [[Vena pudenda externa]]
 
* [[Vena saphena magna]] (mit [[Vena saphena accessoria]])
 
* [[Vena saphena magna]] (mit [[Vena saphena accessoria]])
Durch den Hiatus saphenus treten auch die [[epifaszial]]en Arterien - dazu zählen die [[Arteria epigastrica superficialis]], die [[Arteria pudenda externa]] und die [[Arteria circumflexa ilium superficialis]]. Ferner tritt der [[Nervus genitofemoralis]] durch diese Struktur.
+
Durch den Hiatus saphenus treten auch die [[epifaszial]]en Arterien - dazu zählen die [[Arteria epigastrica superficialis]], die [[Arteria pudenda externa superficialis]] und die [[Arteria circumflexa ilium superficialis]]. Ferner tritt der [[Nervus genitofemoralis]] durch diese Struktur.
  
 
==Klinik==
 
==Klinik==

Aktuelle Version vom 15. August 2017, 15:12 Uhr

Synonym: Fossa ovalis femoris
Englisch: hiatus saphenus, saphenous opening

1 Definition

Der Hiatus saphenus ist ein Schlitz am medialen Rand der Fascia lata des Oberschenkels im Bereich des Trigonum femorale. Er wird von der Fascia cribriformis bedeckt. Durch den Hiatus saphenus zieht die Vena saphena magna bogenförmig als so genannte Crosse in die Tiefe, um dort in die Vena femoralis zu münden.

2 Anatomie

Der Hiatus saphenus liegt etwas 3-4 cm kaudal und lateral des Tuberculum pubicum und ist etwa 3 cm lang und 1,5 cm breit. in seiner unmittelbaren Nähe liegt der so genannte "Venenstern", in den folgende Venen münden, um gemeinsam in die Vena femoralis abzufließen:

Durch den Hiatus saphenus treten auch die epifaszialen Arterien - dazu zählen die Arteria epigastrica superficialis, die Arteria pudenda externa superficialis und die Arteria circumflexa ilium superficialis. Ferner tritt der Nervus genitofemoralis durch diese Struktur.

3 Klinik

Der Hiatus saphenus ist die äußere Bruchpforte einer Schenkelhernie.

Tags:

Fachgebiete: Untere Extremität

Diese Seite wurde zuletzt am 15. August 2017 um 15:12 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

46 Wertungen (2.61 ø)

85.130 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: