Hexamidin

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Hexamidindiisetionat u.a.
Handelsnamen: Imazol® u.a.
Englisch: hexamidine

1 Definition

Hexamidin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Lokalantiseptika, der bei der Behandlung diverser bakterieller Erkrankungen zum Einsatz kommt.

2 Indikationen

Hexamidin ist im Rahmen der Therapie folgender entzündlicher Erkrankungen indiziert:

Darüber hinaus wird der Arzneistoff zu Desinfektionszwecken vor und nach Operationen am Auge angewendet.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird als Creme, Paste, Sprühlösung oder Augentropfen appliziert.

4 Wirkmechanismus

Hexamidin ist als kationisches Antiseptikum gegen grampositive und einige gramnegative Erreger wirksam. Hierbei weist der Arzneistoff eine bakteriostatische und in hoher Dosierung eine bakterizide Wirkung auf. Die Wirkung erklärt sich durch die Störung des Energiehaushaltes und die Schädigung der Zellwände von Keimen. Außerdem wirkt Hexamidin antimykotisch gegen Pilze der Gattung Candida.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

  • lokale allergische Reaktionen: Reizung, Brennen, Stechen

6 Kontraindikationen

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hexamidin&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hexamidin

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

7.282 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: