Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Herzkatheteruntersuchung: Unterschied zwischen den Versionen

(Indikation)
 
(2 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 28: Zeile 28:
 
* [[Intrakoronare Dopplermessung]]
 
* [[Intrakoronare Dopplermessung]]
  
==Indikation==
+
==Indikationen==
Herzkatheteruntersuchungen dienen der weiterführenden [[Diagnostik]] bei Verdacht auf Erkrankungen des Herzens nach vorheriger nicht-invasiver Diagnostik. Die Indikationsstellung erfolgt entweder notfallmäßig, oder [[elektiv]]. Sie werden z.B. eingesetzt zur bzw. bei:
+
Herzkatheteruntersuchungen dienen der weiterführenden [[Diagnostik]] bei Verdacht auf Erkrankungen des Herzens nach vorheriger nicht-invasiver Diagnostik. Sie werden z.B. eingesetzt zur bzw. bei:
 
* [[Herzklappenfehler]]n
 
* [[Herzklappenfehler]]n
 
* Objektivierung oder Ausschluss einer [[KHK]]
 
* Objektivierung oder Ausschluss einer [[KHK]]
 
* Erfolgskontrolle nach [[Stent]]implantation
 
* Erfolgskontrolle nach [[Stent]]implantation
* Akuter Herzinfarkt ([[NSTEMI]] / [[STEMI]])
+
* akutem Herzinfarkt ([[NSTEMI]]/[[STEMI]])
* Klappenvitien
+
* [[Herzrhythmusstörung]]en
* [[Herzrhythmusstörungen]]
+
 
* [[Herzinsuffizienz]]
 
* [[Herzinsuffizienz]]
 
+
Die Indikationsstellung erfolgt entweder notfallmäßig oder [[elektiv]]. Viele Verfahren haben nicht nur diagnostischen Zweck, sondern sind gleichzeitig [[interventionell]]. Bei einer Koronarangioplastie werden beispielsweise durch [[Ballondilatation]] verengte Gefäße erweitert.
Viele Verfahren haben nicht nur diagnostischen Zweck, sondern sind gleichzeitig [[interventionell]]. Bei einer Koronarangioplastie werden beispielsweise durch [[Ballondilatation]] verengte Gefäße erweitert.
+
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]
 
[[Fachgebiet:Kardiologie]]
 
[[Tag:Herz]]
 
[[Tag:Herz]]

Aktuelle Version vom 14. Januar 2021, 19:15 Uhr

Synonym: HKU
Englisch: heart catheterization, cardiac catheterization

1 Definition

Der Begriff Herzkatheteruntersuchung, kurz HKU, ist ein Oberbegriff für kardiologische Untersuchungsverfahren des Herzens, die mit einem Katheter über arterielle oder venöse Zugänge am Arm oder in der Leiste erfolgen.

2 Einteilung

2.1 Linksherzkatheteruntersuchung

Die Linksherzkatheteruntersuchung wird auch als "großer Katheter" bezeichnet. Sie ist eine invasive Untersuchung des Herzens über einen arteriellen Zugang. Hierzu gehören u.a. die Koronarangiographie und die Ventrikulographie.

Der arterielle Zugang kann dabei über mehrere Gefäße erfolgen:

2.2 Rechtsherzkatheteruntersuchung

Die Rechtsherzkatheteruntersuchung ist der so genannte "kleine Katheter". Hierunter versteht man eine invasive Untersuchung des Herzens über einen venösen Zugang, die nach dem Prinzip der Einschwemmkatheter-Untersuchung erfolgt. Der Rechtsherzkatheter dient unter anderem der Beurteilung der Druckverhältnisse in der Vena cava (ZVD), im rechten Herzen und in den Lungenarterien im Rahmen der Abklärung von bestimmten Herz- oder Lungenerkrankungen (z.B. Cor pulmonale). Darüber hinaus kann die Sauerstoffsättigung des Blutes bestimmt werden.

2.3 Weitere Verfahren

Neben Linksherz- und Rechtsherzkatheter gibt es weitere spezielle Herzkatheter-Eingriffe. Hierzu gehören u.a.:

3 Indikationen

Herzkatheteruntersuchungen dienen der weiterführenden Diagnostik bei Verdacht auf Erkrankungen des Herzens nach vorheriger nicht-invasiver Diagnostik. Sie werden z.B. eingesetzt zur bzw. bei:

Die Indikationsstellung erfolgt entweder notfallmäßig oder elektiv. Viele Verfahren haben nicht nur diagnostischen Zweck, sondern sind gleichzeitig interventionell. Bei einer Koronarangioplastie werden beispielsweise durch Ballondilatation verengte Gefäße erweitert.

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Januar 2021 um 19:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

20 Wertungen (2.6 ø)

79.234 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: