Hernia cerebri

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonyme: Enzephalozele, Hirnbruch, äußerer Hirnprolaps
Englisch: encephalocele

1 Definition

Als Hernia cerebri oder Enzephalozele bezeichnet man eine Hemmungsfehlbildung mit fehlerhafter Gehirnanlage oder medianer Schädellücke an Nasenwurzel, Stirn, Schädelbasis und Hinterkopf, durch die sich Hirnteile nach außen vorwölben.

2 Hintergrund

Eine Enzephalozele kann ohne Beteiligung der Hirnliquorräume (Kenenzephalozele) oder mit Hirnventrikelanteilen (Enzephalozystozele) vorliegen, im letzteren Fall häufig einschließlich eines Hirnhautsackes (Enzephalozystomeningozele).

3 Diagnose

4 Therapie

Die Therapie besteht im Verschluss der Hirnhäute - bei kleiner Enzephalozele durch Abtragung an der Basis und Verschluss durch Faszienplastik, bei großen Zelen durch Rückverlagerung einschließlich plastischer Schädeldefektdeckung. Die Reposition von sich durch große Lücken vorwölbendem funktionsfähigem Nervengewebe gelingt selten, meist wird das fehlgebildete Gewebe abgetragen. Dringlich ist die Operation nur bei einer Liquorfistel wegen Infektionsgefahr.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Hernia_cerebri&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Hernia_cerebri

Diese Seite wurde zuletzt am 23. April 2015 um 19:43 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

5.837 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: