Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Heinz-Körper

Version vom 23. März 2021, 16:08 Uhr von Justus Dög (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonyme: Heinz-Innenkörperchen, Heinz-Ehrlich-Körper, Heinz-Blaukörper, Heinz'scher Körper

1 Definition

Als Heinz-Körper bezeichnet man Aggregate aus denaturiertem Hämoglobin in Erythrozyten.

2 Histopathologie

Bei der Lichtmikroskopie fallen Heinz-Körper nicht auf, jedoch können sie sich mittels Supravitalfärbung als unregelmäßige, dunkelblaue, lichtbrechende Einschlüsse darstellen. Sie besitzen eine Größe von ungefähr 0,3 bis 2 μm.

3 Klinik

Heinz-Körper führen zur direkten Schädigung der Erythrozyten und zu ihrem frühzeitigem Abbau in der Milz. Die Folge ist eine hämolytische Anämie.

4 Vorkommen

Heinz-Körper entstehen insbesondere in Situationen der Methämoglobinbildung, zum Beispiel bei

Weiterhin kommen sie bei der kongenitalen Heinz-Körper-Anämie, nach Splenektomie sowie bei chronischen Lebererkrankungen vor.

5 Differenzialdiagnose

Die Abgrenzung zu Retikulozyten kann problematisch sein - sie haben jedoch definitionsgemäß mindestens zwei Granula. Außerdem können die Präparate in Methanol entfärbt und anschließend in Giemsa-Lösung nachgefärbt werden. Im Gegensatz zur Substantia granulofilamentosa und den Howell-Jolly-Körperchen verschwinden die Heinz-Körper aufgrund ihrer Methanollöslichkeit.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. März 2021 um 16:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

5.004 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: