Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Haut: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 13: Zeile 13:
  
 
In die Haut sind [[Hautanhangsorgan]]e (Schweiss-, Talg- und Duftdrüsen), [[Blutgefäß]]e, [[Nervenendigung]]en, Thermo- und Berührungsrezeptoren eingelagert, die dem Schutz, aber auch der Interaktion mit der Umwelt dienen.
 
In die Haut sind [[Hautanhangsorgan]]e (Schweiss-, Talg- und Duftdrüsen), [[Blutgefäß]]e, [[Nervenendigung]]en, Thermo- und Berührungsrezeptoren eingelagert, die dem Schutz, aber auch der Interaktion mit der Umwelt dienen.
[[Fachgebiet:Dermatologie]]
+
[[Fachgebiet:Dermatologie]][[Fachgebiet:Haut und Hautanhangsgebilde]]

Version vom 12. Juni 2007, 03:01 Uhr

Synonym: Integumentum commune
Englisch: skin, integument

1 Definition

Die Haut ist ein Flächenorgan, das die Abgrenzung des Organismus gegenüber der Außenwelt bildet. Mit einer Fläche von ca. 1,8 m2 schützt sie den menschlichen Körper vor pathologischen Keimen, vor Sonnenlicht oder vor Austrocknung.

2 Histologie

Die Haut setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen:

In die Haut sind Hautanhangsorgane (Schweiss-, Talg- und Duftdrüsen), Blutgefäße, Nervenendigungen, Thermo- und Berührungsrezeptoren eingelagert, die dem Schutz, aber auch der Interaktion mit der Umwelt dienen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

49 Wertungen (3.45 ø)

230.191 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: