Harz

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Harz ist ein unscharfer Sammelbegriff für nichtkristalline, feste bis flüssige organische Substanzen, die in der Regel klebrig sind und eine gelbliche bis bräunliche Farbe haben. Sie sind in organischen Lösungsmitteln löslich, jedoch unlöslich in Wasser.

2 Einteilung

Natürlich vorkommende Harze werden als "Naturharze" bezeichnet, synthetische Harze aus Polymeren als "Kunstharze".

2.1 Naturharze

Naturharze sind eine Mischung aus verschiedener chemischen Substanzen. Ihr prominentester Bestandteil sind Harzsäuren, die zu den Carbonsäuren gehören. Frische Harze bestehen weiterhin aus flüchtigen und aromatischen Verbindungen. Durch Verdunstung wird das verbleibende Material zäher und härter. Daneben führen Vernetzungs- und Oxidationsreaktionen zum Erstarren des Harzes.

2.2 Kunstharze

Kunstharze (auch: Reaktionsharze) werden mittels Polymerisation, Polyaddition oder Polykondensation synthetisch hergestellt. Kunstharze bestehen in der Regel aus zwei Hauptkomponenten, Harz und Härter. Die Vermischung beider Teile führt zur reaktionsfähigen Harzmasse. Mit der Härtung steigt deren Viskosität an. Nach abgeschlossener Härtung erhält man einen duroplastischen Kunststoff.

3 Medizinische Bedeutung

Natur- und Kunstharze werden in der Medizin und Medizintechnik in sehr verschiedenen Bereichen zur Anwendung, z.B.:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Harz&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Harz

Tags:

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.25 ø)

1.261 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: