Harnstrahl

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Der Harnstrahl ist der bei der Miktion aus der Öffnung der Harnröhre austretende Flüssigkeitsstrahl.

2 Physiologie

Der normale Harnstrahl ist kräftig und kontinuierlich. Seine Intensität ist u.a. abhängig von der Muskelaktivität der Harnblase und der Bauchmuskulatur, sowie von der Durchgängigkeit und vom Querschnitt der Harnröhre. Durch den Einsatz der Bauchpresse wird der Harnstrahl verstärkt.

Veränderungen des Harnstrahls wiesen auf pathologische Veränderungen im Bereich der Harnröhre oder der Harnblase hin. Mögliche Abweichungen sind:

  • Schwacher Harnstrahl
  • Dünner Harnstrahl
  • Gedrehter Harnstrahl
  • Gespaltener Harnstrahl
  • Intermittierender Harnstrahl ("Harnstottern")

Die Strömungseigenschaften des Harnstrahls werden in der Urologie mit Hilfe der Uroflowmetrie quantitativ bestimmt.

3 Klinik

Erkrankungen, die zu einer Veränderung des Harnstrahls führen können, sind u.a.:

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Harnstrahl&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Harnstrahl

Tags: , ,

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

6 Wertungen (4.5 ø)

15.344 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: