Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gowers-Zeichen: Unterschied zwischen den Versionen

(Formatierung und Formulierung angepasst)
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
Das Gowers-Zeichen tritt typischerweise bei einer [[Muskeldystrophie Typ Duchenne]] auf.
 
Das Gowers-Zeichen tritt typischerweise bei einer [[Muskeldystrophie Typ Duchenne]] auf.
 
[[Fachgebiet:Neurologie]]
 
[[Fachgebiet:Neurologie]]
 +
[[Tag:Eponym]]
 +
[[Tag:Klinisches Zeichen]]
 
[[Tag:Muskeldystrophie]]
 
[[Tag:Muskeldystrophie]]
[[Tag:Muskeldystrophie Typ Duchenne]]
 

Version vom 17. Mai 2016, 12:46 Uhr

Synonym: Gowers-Phänomen

Definition

Als Gowers-Zeichen bezeichnet man das typische Aufstehen oder Aufrichten durch motorische Kompensationsmechanismen bei einer Schwäche der Rumpfmuskulatur. Betroffene Patienten stützen dabei beispielsweise die Arme auf die Oberschenkel.

Das Gowers-Zeichen tritt typischerweise bei einer Muskeldystrophie Typ Duchenne auf.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

11.156 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: