Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glinid

Version vom 14. Dezember 2017, 13:30 Uhr von Darius Schäfer-Bashtdar (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Glinide sind orale Antidiabetika, die zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 eingesetzt werden.

2 Wirkungsmechanismus

Glinide wirken fördernd auf die Sekretion von Insulin aus den B-Zellen des Pankreas. Ähnlich wie die Sulfonylharnstoffe blockieren die Glinide dabei Kaliumkanäle. Sie binden jedoch an andere Bindungsstellen des Kaliumkanals.

Der entscheidende Unterschied der Glinide ist ihre kurze Wirkdauer. Alle verfügbaren Glinide haben eine kurze Halbwertszeit von ca. einer Stunde. Daher werden sie ca. eine halbe Stunde vor dem Essen eingenommen und steigern die Insulinsekretion genau während der Verdauungsphase.

Dadurch sinkt das Risiko für die Auslösung einer Hypoglykämie erheblich. Eine bedarfsorientierte Blutzuckereinstellung ist für den Patienten leichter durchführbar.

3 Substanzen

Die beiden derzeit verfügbaren Glinide sind:

4 Gruppenspezifische Nebenwirkungen

Die wichtigste gruppenspezifische Nebenwirkung ist die Hypoglykämie. Jedoch ist das Hypoglykämierisiko bei der Anwendung von Gliniden im Vergleich zur Anwendung von Sulfonylharnstoffen deutlich geringer. Die Ursache dafür ist, dass Glinide, anders als die Sulfonylharstoffe "indirekt Glukose-abhängig" sind. Genauer gesagt benötigen sie die Anwesenheit von ATP, dass aus der Glykolyse stammt um die Insulin-Sekretion zu induzieren.

MERKE: Wenn man unter einer Glinid-Therapie eine Mahlzeit vergisst oder die Nahrungsaufnahme sich aus irgend einem Grund verzögert, ist die Gefahr einer Hypoglykämie im Vergleich zu einer Therapie mit Sulfonyharstoffen geringer, weil Glinide ihr volles Potential nur mit ausreichend Glukose in der Zelle (bzw. ATP) entfalten!

5 Indikation

Glinide können bei nicht ausreichender Wirkung einer Diät als Monotherapie oder bei unzureichender Einstellung des Blutzuckers unter Metformin als Ergänzungstherapie angeordnet werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Februar 2018 um 11:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.7 ø)

60.140 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: