GlaxoSmithKline

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

GlaxoSmithKline, kurz GSK, ist ein multinationales Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in London, Großbritannien. Es beschäftigt rund 100.000 Mitarbeiter weltweit und generierte 2018 einen Umsatz von 36,3 Milliarden Euro.[1]

2 Geschichte

GlaxoSmithKline ging im Jahr 2000 aus der Fusion von SmithKline Beecham mit GlaxoWellcome hervor.[2]

2.1 GlaxoWellcome

2.1.1 Allen & Hanburys

1715 eröffnete Silvanus Bevan die Plough-Court-Apotheke in London. William Allen, späteres Gründungsmitglied der Pharmaceutical Society, wurde 1792 erst Angestellter der Apotheke und 1795 dann Partner. Als Allens Neffen, die Hanbury Brüder, mit ins Geschäft einstiegen, änderte das Unternehmen seinen Namen zu Allen & Hanburys.

In den 1850er und 1860er Jahren expandierte das Unternehmen dank des Geschäfts mit Lebertran, das zur Behandlung von Vitamin-A-Mangel eingesetzt wurde. 1958 wurde Allen & Hanburys von Glaxo aufgekauft.

2.1.2 Glaxo Laboratories

Glaxo wurde von Joseph Edward Nathan gegründet. Er war 1856 nach Neuseeland ausgewandert und gründete dort eine Handelsgesellschaft. In den 1880er Jahren ging er allerdings zurück nach London, das inzwischen eine führende Rolle im weltweiten Handel spielte. Dort erwarb er einige Molkereien und experimentierte mit Trockenmilch, um das Problem verunreinigter Milch zu beheben. Da er den Namen "Lacto" nicht verwenden darf, tauscht er einige Buchstaben aus und nennt sein Unternehmen "Glaxo".

Der Wandel von Molkereibetrieb zur Arzneimittelforschung kam 1919, nachdem der Pharmazeut Harry Jephcott für Qualitätskontrollen eingestellt worden war. Bereits 1924 wurden die ersten Vitamin-Präparate auf den Markt gebracht. Mit der Babynahrung Farex (1934) und Penicillin (1946) stieg Glaxo, inzwischen als Glaxo Laboratories bekannt, zu einem bedeutenden Pharmakonzern in Großbritannien auf. 1958 übernahm Glaxo Laboratories Allen & Hanburys und 1995 folgte die Fusion mit Burroughs Wellcome & Company, aus der Glaxo Wellcome hervorging.[3]

2.2 SmithKline Beecham

2.2.1 SmithKline & French

1830 eröffnete John K. Smith eine Apotheke in Philadelphia. Wenig später kam sein jüngerer Bruder dazu und es gelang den beiden, erfolgreich Medikamente herzustellen und zu verkaufen. 1870 wurde der Buchhalter der Apotheke, Mahlon Kline, Partner und der Name änderte sich zu Smith, Kline & Co. 1891 folgte die Übernahme von French, Richards & Co. woraus die Namensänderung zu Smith, Kline & French, resultierte.

2.2.2 Beecham

Thomas Beecham eröffnete seinen ersten Shop für Medizinprodukte 1848. Größere Erfolge konnte er mit Laxantien erzielen und Beecham Group plc stieg zu einem bedeutenden Medizin-Unternehmen in Großbritannien auf. 1989 fusionierte das Unternehmen mit Smith, Kline & French zu SmithKline Beecham.

3 Produkte

GSK vetreibt eine breite Palette an Produkten, unter anderem Medikamente, Impfstoffe und Hygieneartikel für den täglichen Bedarf:[4]

3.1 Medikamente

3.2 Hygieneartikel

ZU GSK gehören u.a. folgende Marken:

  • Zahnpasta, Mundwasser, Dentalprodukte: Sensodyne®, Polident®, Parodontax®, Biotène®, Aquafresh®
  • Nikotinentwöhnung: Nicorette®, Nicotinell®
  • Horlicks® (Heißgetränk)
  • Antazida-haltige Getränke: Eno®, Tums®
  • Physiogel®

4 Quellen

  1. GSK About us, abgerufen am 10.01.2020
  2. GSK-Our history, abgerufen am 10.01.2020
  3. Davenport-Hines,R. P. T.; Slinn,Judy: Glaxo: A History to 1962, Cambridge University Press, 1992
  4. GSK-Produkte, abgerufen am 12.01.2020

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=GlaxoSmithKline&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/GlaxoSmithKline

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Januar 2020 um 17:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

132 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: