Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gingiva

Version vom 6. November 2006, 01:50 Uhr von 80.135.122.120 (Diskussion)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

Synonym: Zahnfleisch
Englisch: gingiva, gum

1 Definition

Die Gingiva bzw. das Zahnfleisch ist der Tei der Mundschleimhaut, der kragenförmig die Zähne umgibt.

2 Anatomie

Die Gingiva ist ein 3-9 mm breiter Gewebestreifen, der aus verhorntem Plattenepithel besteht. Er wird zur mastikatorischen Mundschleimhaut gerechnet. Die Gingiva erstreckt sich im Mundvorhof bis zur mukogingivalen Grenzlinie, die sie von der auskleidenden Mundschleimhaut trennt. Sie ist zum Teil am Zahn, zum Teil am Alveolarfortsatz befestigt.

Der gingivale Sulkus (Sulcus gingivalis) ist die flache Furche zwischen dem Zahn und der marginalen Gingiva.

3 Einteilung

Klinisch unterscheidet man die freie und die befestigte Gingiva. Die freie Gingiva ist der Teil der Gingiva, der sich bei der Sondierung des gingivalen Sulkus mit einer Paradontalsonde vom Zahn ablösen lässt. Er macht bei gesundem Zahnhalteapparat nur einen kleinen Teil der Gingiva aus und beträgt etwa 1-2 mm. Die befestigte Gingiva ist mit dem Alveolarknochen verwachsen.

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Oktober 2016 um 13:22 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.64 ø)

68.841 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: