Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gift: Unterschied zwischen den Versionen

(Gift, lat. = venenum)
(5 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
''Lateinisch: venenum - Gift''<BR>
 
''Lateinisch: venenum - Gift''<BR>
 
''Synonym: Giftstoff''<BR>
 
''Synonym: Giftstoff''<BR>
'''''Englisch''': poison''
+
'''''Englisch''': poison, venom''
  
 
==Definition==
 
==Definition==
Unter einem '''Gift''' versteht man einen organischen oder anorganischen Stoff, der einem [[Lebewesen]] Schaden zufügen kann, indem er seine [[Stoffwechsel]]vorgänge negativ beflusst.
+
Unter einem '''Gift''' versteht man einen organischen oder anorganischen Stoff, der einem [[Lebewesen]] Schaden zufügen kann, indem er dessen [[Stoffwechsel]]vorgänge negativ beinflusst und sogar - mehr oder weniger rasch - zum Tode führen kann.
 +
 
 +
Allerdings ist die Eingrenzung, ab wann ein Stoff "Gift" genannt werden kann, nicht immer einfach. Oft ist die Giftigkeit eines Stoffes nicht per se  ersichtlich, sondern von dessen Menge bzw. Dosis abhängig.
  
 
Die Teilmenge der Gifte, die selbst von Lebewesen (z.B. [[Bakterium|Bakterien]]) produziert wird, nennt man [[Toxin]]e.
 
Die Teilmenge der Gifte, die selbst von Lebewesen (z.B. [[Bakterium|Bakterien]]) produziert wird, nennt man [[Toxin]]e.
 +
 +
==Pharmazie==
 +
Im Bereich der [[Apotheke]] werden als Venena sehr stark wirksame [[Pharmakon|Pharmaka]] bezeichnet, die gesondert und verschlossen zu lagern sind. Dies sind beispielsweise [[Atropin|Atropinsulfat]], [[Carbachol]], [[Scopolamin|Scopolaminhydrobromid]] und [[Thiomersal]].
 
[[Fachgebiet:Toxikologie]]
 
[[Fachgebiet:Toxikologie]]
 +
[[Tag:Gift]]
 +
[[Tag:Vergiftung]]

Version vom 11. Oktober 2014, 01:07 Uhr

Lateinisch: venenum - Gift
Synonym: Giftstoff
Englisch: poison, venom

1 Definition

Unter einem Gift versteht man einen organischen oder anorganischen Stoff, der einem Lebewesen Schaden zufügen kann, indem er dessen Stoffwechselvorgänge negativ beinflusst und sogar - mehr oder weniger rasch - zum Tode führen kann.

Allerdings ist die Eingrenzung, ab wann ein Stoff "Gift" genannt werden kann, nicht immer einfach. Oft ist die Giftigkeit eines Stoffes nicht per se ersichtlich, sondern von dessen Menge bzw. Dosis abhängig.

Die Teilmenge der Gifte, die selbst von Lebewesen (z.B. Bakterien) produziert wird, nennt man Toxine.

2 Pharmazie

Im Bereich der Apotheke werden als Venena sehr stark wirksame Pharmaka bezeichnet, die gesondert und verschlossen zu lagern sind. Dies sind beispielsweise Atropinsulfat, Carbachol, Scopolaminhydrobromid und Thiomersal.

Tags: ,

Fachgebiete: Toxikologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.25 ø)

16.923 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: