Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Genotyp: Unterschied zwischen den Versionen

 
 
(9 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Der Genotyp oder das Erbbild eines Organismus repräsentiert seine exakte genetische Ausstattung, also den individuellen Satz von Genen, den er im Zellkern in sich trägt. Im Gegensatz zu "Phänotyp".
+
''Synonym: Erbbild''<BR>
 +
'''''Englisch''': genotype''
 +
 
 +
==Definition==
 +
Als '''Genotyp''' bezeichnet man die genetische Ausstattung eines [[Individuum]]s, also seinen individuellen Satz von [[Gen]]en, den es im [[Zellkern]] jeder Körperzelle in sich trägt. Im Gegensatz dazu steht die tatsächliche körperliche Erscheinung, der [[Phänotyp]]. Das entsprechende Adjektiv lautet '''genotypisch'''.
 +
 
 +
==Relevanz==
 +
===Humanmedizin===
 +
Die Feststellung des Genotyps bezeichnet man als [[Genotypisierung]]. Sie findet z.B. im Rahmen eines [[Vaterschaftstest]]s oder zur Abklärung von [[Erbkrankheit]]en Verwendung.
 +
 
 +
===Virologie===
 +
In der [[Virologie]] können mehrere Genotypen, die hinsichtlich ihrer [[genom]]ischen [[Nukleinsäure]]sequenz einen hohen Verwandtschaftsgrad aufweisen, zu einer [[Genogruppe]] zusammengefasst werden. Dies findet beispielsweise bei den Gattungen [[Norovirus]] und [[Sapovirus]] Anwendung.
 +
[[Fachgebiet:Biologie]]
 +
[[Fachgebiet:Genetik]]
 +
[[Tag:Genogruppe]]
 +
[[Tag:Genotypisierung]]

Aktuelle Version vom 20. Mai 2019, 16:59 Uhr

Synonym: Erbbild
Englisch: genotype

1 Definition

Als Genotyp bezeichnet man die genetische Ausstattung eines Individuums, also seinen individuellen Satz von Genen, den es im Zellkern jeder Körperzelle in sich trägt. Im Gegensatz dazu steht die tatsächliche körperliche Erscheinung, der Phänotyp. Das entsprechende Adjektiv lautet genotypisch.

2 Relevanz

2.1 Humanmedizin

Die Feststellung des Genotyps bezeichnet man als Genotypisierung. Sie findet z.B. im Rahmen eines Vaterschaftstests oder zur Abklärung von Erbkrankheiten Verwendung.

2.2 Virologie

In der Virologie können mehrere Genotypen, die hinsichtlich ihrer genomischen Nukleinsäuresequenz einen hohen Verwandtschaftsgrad aufweisen, zu einer Genogruppe zusammengefasst werden. Dies findet beispielsweise bei den Gattungen Norovirus und Sapovirus Anwendung.

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Mai 2019 um 16:59 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4.46 ø)

60.356 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: