Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Genitalhöcker

Version vom 16. Juli 2013, 11:57 Uhr von Nicht mehr aktiv :-( (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) « Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version » (Unterschied)

1 Embryologie

Die Genitalhöcker entstehen aus der Vereinigung aus den Spitzen der Urethralfalten. Im Verlauf der weiteren Entwicklung wird aus dem Genitalhöcker:

Lateral der Urethralfalten befinden sich die beiden Genitalwülste.

2 Klinik

Durch das Auswachsen des Genitalhöckers zum Penis und der damit einhergehenden Verlängerung der Urethralfalten bildet sich die Urogenitalrinne. Durch die nachfolgende Vereinigung der beiden Urethralfalten wird aus der Urogenitalrinne die Pars spongiosa penis. Wenn die Urogenitalrinne nicht vollständig verschließt kann dies zu verschiedenen Entwicklungsstörungen der Urethra führen, wie z.B.:

Bei den sogenannten Hypospadien mündet das Ostium urethrae externum an der Unterseite des Penis.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Juli 2013 um 11:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

4.584 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: