Gardnerella vaginalis

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

Synonym: Haemophilus vaginalis (obsolet)

1 Definition

Gardnerella vaginalis ist ein grampositives Stäbchenbakterium, das zur physiologischen Vaginalflora gehört.

2 Eigenschaften

Gardnerella vaginalis ist ein unbewegliches, fakultativ anaerobes Stäbchenbakterium.

3 Pathogenität

Bei Störungen der Vaginalflora und Immundefizienz kann Gardnerella vaginalis Entzündungen im Vaginaltrakt verursachen. Dabei handelt es sich in der Regel um Mischinfektionen, bei denen Gardnerella vaginalis die Rolle eines Leitkeims spielt. Der Erreger ist für den typischen faulig-fischigen Geruch des Fluor genitalis bei Frauen mit bakterieller Vaginitis verantwortlich.

4 Labornachweis

Der mikroskopische Nachweis erfolgt aus dem Vaginalabstrich. Es wird nach Epithelzellen gesucht, die von stäbchenförmigen Bakterien umgeben sind (Clue Cells). Ein positiver Befund entspricht dem Nachweis einer unspezifischen Kolpitis.

Die Anzucht des Erregers erfolgt auf speziellen Selektivnährböden. Sie enthalten Colistin und Nalidixinsäure zur Unterdrückung gramnegativer Erreger, sowie Amphotericin B zur Unterdrückung von Hefen. Dem Nährboden wird 5% Humanblut zugesetzt. Gardnerella vaginalis erzeugt dann im Nährmedium eine charakteristische Beta-Hämolyse.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Gardnerella_vaginalis&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Gardnerella_vaginalis

Fachgebiete: Bakteriologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (2.67 ø)

21.819 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: