Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GABA-B-Rezeptor: Unterschied zwischen den Versionen

 
(5 dazwischenliegende Versionen des gleichen Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 9: Zeile 9:
  
 
==Biochemie==
 
==Biochemie==
GABA-B-Rezeptoren bestehen aus je zwei GABA-B1 mit GABA-B2-Untereinheiten, die zusammen einen [[Tetramer]] bilden. Bindet [[GABA]] an den GABA-B-Rezeptor, kommt es zur Aktivierung einer α<sub>i</sub>- und βγ-Untereinheit:
+
GABA-B-Rezeptoren bestehen aus je zwei GABA-B1- und GABA-B2-Untereinheiten, die zusammen einen [[Tetramer]] bilden. Der Rezeptor ist an [[G-Protein]]e gekoppelt. Bindet [[GABA]] an den GABA-B-Rezeptor, kommt es zur Aktivierung der α<sub>i</sub>- und βγ-Untereinheit der G-Proteine:
 
*Die α<sub>i</sub>-Untereinheit hemmt die [[Adenylatzyklase]] und damit die Bildung von [[cAMP]], wodurch die Aktivität der [[Proteinkinase A]] gehemmt wird. Unabhängig von der [[Calcium]]konzentration führt eine Hemmung der Proteinkinase A zu einer verminderten [[Vesikelfusion]].  
 
*Die α<sub>i</sub>-Untereinheit hemmt die [[Adenylatzyklase]] und damit die Bildung von [[cAMP]], wodurch die Aktivität der [[Proteinkinase A]] gehemmt wird. Unabhängig von der [[Calcium]]konzentration führt eine Hemmung der Proteinkinase A zu einer verminderten [[Vesikelfusion]].  
*Die βγ-Untereinheit ist über [[G-Protein]]e mit [[Kaliumkanal|Kaliumkanäle]]n verbunden. Die Aktivierung des Rezeptors führt zu einer Veränderung der [[Kalium]]konzentration und damit verbunden zu einer [[Hyperpolarisation]] der Zelle am Ende eines [[Aktionspotential]]s ([[IPSP]]). GABA-B-Rezeptoren lösen eine stärkere Hyperpolarisation aus als [[GABA-A-Rezeptor]]en.
+
*Die βγ-Untereinheit öffnet [[Kaliumkanal|Kaliumkanäle]]. Die Aktivierung des Rezeptors führt so zu einer Veränderung der [[Kalium]]konzentration und damit verbunden zu einer langsamen [[Hyperpolarisation]] der Zelle ([[IPSP]]). GABA-B-Rezeptoren lösen eine stärkere Hyperpolarisation aus als [[GABA-A-Rezeptor]]en.
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]
 
[[Fachgebiet:Biochemie]]
 
[[Tag:G-Protein-gekoppelter Rezeptor]]
 
[[Tag:G-Protein-gekoppelter Rezeptor]]
 
[[Tag:Metabotroper Rezeptor]]
 
[[Tag:Metabotroper Rezeptor]]
 
[[Tag:Rezeptor]]
 
[[Tag:Rezeptor]]

Aktuelle Version vom 25. November 2017, 00:18 Uhr

Synonym: GABAB-Rezeptor
Englisch: GABAB receptor

1 Definition

Der GABA-B-Rezeptor ist eine Unterform des GABA-Rezeptors. Er gehört zur Familie der metabotropen Rezeptoren.

2 Vorkommen

GABA-B-Rezeptoren finden sich im ZNS und im autonomen Schenkel des peripheren Nervensystems.

3 Biochemie

GABA-B-Rezeptoren bestehen aus je zwei GABA-B1- und GABA-B2-Untereinheiten, die zusammen einen Tetramer bilden. Der Rezeptor ist an G-Proteine gekoppelt. Bindet GABA an den GABA-B-Rezeptor, kommt es zur Aktivierung der αi- und βγ-Untereinheit der G-Proteine:

Diese Seite wurde zuletzt am 25. November 2017 um 00:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

2 Wertungen (4.5 ø)

9.420 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: