Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fundus ventriculi

Version vom 21. Januar 2020, 18:50 Uhr von Zeqiri Ardit (Diskussion | Beiträge)

Synonym: Magenfundus

1 Definition

Der Fundus ventriculi ist der kuppelförmig gewölbte Teil des Magens, der links neben dem Mageneingang (Kardia) gelegen ist.


2 Histologie

Im Fundus sind die Foveolae gastricae meistens kurz. Im Grund der Foveolae münden jeweils bis zu acht Glandulae gastricae propriae (tubulöse Magendrüsen), die unverzweigt bis zur Laminae muscularis mucosae gestreckt verlaufen.

Hier (im Fundus) liegen die Magendrüsen sehr dicht nebeneinander in der Lamina propria, was dazu führt, dass in der Lamina propria sehr wenig Bindegewebe zu sehen ist.

Die sich hier befindende Magendrüsen enthalten Hauptzellen, Parietalzellen, Nebenzellen sowie enteroendokrine Zellen.


Im Fundus ventriculi sammelt sich in der Regel die mit der Nahrungsaufnahme verschluckte Luft, die beim Stehenden als Magenblase in der Röntgenaufnahme erkennbar ist.

Tags:

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Januar 2021 um 01:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.89 ø)

36.125 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: