Fructose-6-phosphat

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

1 Definition

Fructose-6-Phosphat ist ein Phosphorsäureester der Fructose. Die Verbindung ist ein wichtiger Metabolit vieler Stoffwechselprozesse.

2 Funktion

Fructose-6-Phosphat spielt eine wichtige Rolle bei der Glycolyse und der Gluconeogenese - und damit auch in der alkoholischen Gärung. Doch auch im Calvin-Zyklus der Pflanzen spielt sie eine Rolle bei der Photosynthese.

Die Summenformel ist: C6H13O9P

Es gibt zwei wichtige Derivate, ein Zwischenprodukt und einen Regulator des Glycolyseweges:

  • Fructose-1.6-Bisphosphat (F-1.6BP), das Produkt von Phosphofructokinase 1 (PFK 1), gleichzeitig Substrat der Aldolase;
  • Fructose-2.6-Bisphosphat (F-2.6BP), das Produkt von Phosphofructokinase 2 (PFK 2), gleichzeitig ein wichtiger Aktivator der PFK 1.

siehe auch: Pasteur-Effekt


modifiziert nach Wikipedia

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Fructose-6-phosphat&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Fructose-6-phosphat

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

8.087 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: