Fornix conjunctivae

aus DocCheck Flexikon, dem Medizinlexikon zum Mitmachen

von lateinisch: fornix - Gewölbe, Kuppel
Englisch: conjunctival fornix

1 Definition

Als Fornix conjunctivae bezeichnet man die Umschlagfalte, welche die Bindehaut des Auges (Konjunktiva) im Konjunktivalsack bildet. Sie markiert den Übergang zwischen Lid und Augapfel.

2 Einteilung

  • Fornix conjunctivae superior: obere Umschlagfalte
  • Fornix conjunctivae inferior: untere Umschlagfalte

3 Anatomie

Am oberen und unteren Ende des Konjunktivalsacks schlägt sich die Tunica conjunctiva bulbi auf die Tunica conjunctiva palpebrarum um. Die dort entstehenden Reservefalten dienen der freien Beweglichkeit des Augapfels.

In der oberen Umschlagfalte münden die Ausführungsgänge der Tränendrüse (Glandula lacrimalis). An der unteren Umchlagfalte hat der Musculus tarsalis inferior seinen Ursprung.

Die obere und untere Umschlagfalte werden durch die Plicae semilunares conjunctivae verbunden.

4 Histologie

Der Fornix conjunctivae ist mit einer seltenen Epithelform, dem mehrschichtigen hochprismatischen Epithel ausgekleidet.

5 Klinik

Zur Inspektion der Fornices muss das Auge ektropioniert werden. Hierbei wird das Ober- bzw. Unterlid mit Hilfe eines Wattestäbchens nach außen umgestülpt.

Autoren: https://flexikon.doccheck.com/de/index.php?title=Fornix_conjunctivae&action=history

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Fornix_conjunctivae

Tags:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

11 Wertungen (3.73 ø)

28.020 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: