Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Forel-Achse

Version vom 23. Juni 2019, 10:42 Uhr von Bijan Fink (Diskussion | Beiträge)

1 Definition

Die Forel-Achse dient der Lagebezeichnung von Strukturen im Gehirn. Sie ver­läuft beim aufrecht stehenden Menschen fast horizontal durch Diencephalon und Telencephalon.
siehe auch: Meynert-Achse

2 Lagebezeichnung

Die Spitze der Forel-Achse weist nach vorne (anterior), in Richtung Stirn (frontal), mundwärts (oral) bzw. schnabelwärts (ro­s­tral). Das hintere Ende weist nach hinten (posterior) bzw. hinterhauptwärts (okzipital). Oberhalb der Achse gelegene Strukturen werden als (superior) oder (dorsal) bezeichnet, unterhalb der Achse als (inferior), (basal) oder (ventral).

3 Literatur

  • Drenckhahn D.: Benninghoff, Anatomie, Makroskopsiche Anatomie, Embryologie und Histologie des Menschen, Band 2, 16. Auflage. Urban und Fischer, 2004

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Juni 2019 um 15:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.334 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: